Samtgemeindeverband
Börde Lamstedt
Login

Mehr zum Thema

Breitbandausbau
EWE Netz
Digitalisierung
Alle Themen ..

Verwandt

Althusmann: „Wir machen Niedersachsen zum Gigabit-Land“ 10. Mai 2017
Rot-grüne Leitlinien für digitalen Wandel in Niedersachsen greifen zu kurz 17. November 2016
Die digitale Zukunft Niedersachsens gestalten

Autor : Alexander Brüns

Beisitzer Vorstand Börde CDU,
Rat Stinstedt

Adresse:

Bachenbrucher Straße 37
21772 Stinstedt-Neubachenbruch

Tel: 04756 850722

Folgen:

Mehr von Alexander Brüns

EWE Breitbandausbau: Bericht zur Informationsveranstaltung der EWE Netz GmbH, Netzregion Cuxhaven/Delmenhorst 16. Mai 2017
EWE BreitbandausbauBericht zur Informationsveranstaltung der EWE Netz GmbH, Netzregion Cuxhaven/Delmenhorst Von Alexander Brüns16. Mai 2017 Beisitzer Vorstand Börde CDU

Bezirksmeisterei Hemmoor : Es wurde die Strategie der EWE-Netz AG vorgestellt mit folgenden Leitlinien:

10 Punkte-Plan 

  • Kunden in den Mittelpunkt  
  • Produktion und Markt trennen  
  • volle Transparenz über Kosten und Wettbewerbsfähigkeit schaffen  
  • Vorsprung in die Digitalisierung weiter ausbauen  
  • Kundenbasis substanziell erweitern  
  • weiter in erneuerbare Energie investieren  
  • E-Mobilität ausbauen  
  • Chancen im Ausland nutzen  
  • von nicht zukunftsfähigen Geschäftsfeldern trennen  
  • Unternehmenskultur konsequent weiterentwickeln

Weiterhin wurden die Schwerpunkte Netzbeteiligung an der EWE Netz GmbH und der Breitbandausbau in der Region vorgestellt:

Breitbandausbau in der Region mit LWL-Kabel

Die EWE plant in Eigeninitiative den Telekommunikationnetzausbau mit LWL-Kabel ab 2018. In den nächsten zehn Jahren soll unsere Region mit bis zu 80% mit der neuen Netz-Technologie ausgestattet werden. EWE investiert damit 1,5 Milliarden Euro für den Ausbau. Die sogenannten „weißen Flecken“ werden und können nur mit Hilfe von Fördergeldern des Bundes berücksichtigt werden. 

Netzbeteiligungsmodell

Aktuell sind bereits 82 Städte und Gemeinden an der KNN (Kommunale Netzbeteilgung Nordwest) beteiligt. Die Stadt Geestland ist bereits Anteilshaber der KNN. Die EWE plant eine Rekommunalisierung, d.h. Beteiligung der Kommunen an das Stromversorgungsnetz. Eine Rücksprache bezüglich Beteiligung von Gemeinden mit Bedarfszuweisung mit der Kommunalaufsicht erfolgte bereits im Februar 2017. Ebenfalls wurden Gespräche mit dem Städteund Gemeindebund durchgeführt. Der Landkreis Cuxhaven unterstützt das Konzept der EWE. 

Ein Angebot an die Kommunen erfolgt 2017/2018.

Vorteile einer Beteiligung

Mitbestimmung bei dem Netzausbau in unserer Region. Einflussnahme bei Standortschließungen und finanzielle Gewinnbeteiligung für die Kommunen. 

Energieprojekt „enera“

EWE mit Partner entwickeln ein Energiekonzept für die Zukunft, wo regenerative Energie so eingestzt wird, dass keine fossilen Rohstoffe mehr benötigt werden. Ein sogenanntes autonomes Netz regional entwickeln und erstellen. Die Energie ausschließlich aus hiesigen Windkraft-, Photovoltaik- und Biogasanlagen gewinnen. Steuerung von Überlasten durch ein intelligentes Netz aufbauen mit Speicherung der nicht benötigten Energie in Hybridspeichern usw.

Artikel Teilen

Empfehlungen


Die digitale Zukunft Niedersachsens gestalten

Das könnte Sie auch Interessieren:

Adasch: Verfassungsschutz stärken – alle politischen Spektren in Blick behalten

Den heute vorgestellten Verfassungsschutzbericht kommentiert der verfassungsschutzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Adasch, wie folgt: „Der Verfassungsschutz leistet nach wie vor eine wichtige Arbeit für unsere wehrhafte Demokratie, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten einen entscheidenden Beitrag zum Schutz unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Der Verf

Von CDU Landtagsfraktion
Santjer und Hiebing: Niedersächsische Häfen auf Kurs – Hervorragende Entwicklung bescheinigt Toepffer: Brauchen Vorfahrt für den Rechtsstaat – CDU-Fraktion beklagt zunehmende Selbstjustiz Lechner: Übergriffe auf Polizisten mit aller Härte verfolgen - CDU-Fraktion fordert konsequente Strafverfolgung
Santjer und Hiebing: Niedersächsische Häfen auf Kurs – Hervorragende Entwicklung bescheinigt

Hannover. Im Unterausschuss für Häfen und Schifffahrt des Niedersächsischen Landtags fand am Dienstag eine Unterrichtung der Landesregierung zur Situation und den Perspektiven der niedersächsischen Häfen statt. Zu den Referenten im Ausschuss gehörten Herr Felix Jahn von der Seaports of Niedersachsen GmbH sowie Herr Holger Banik von der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG. Die hafenpolitischen

Von CDU Landtagsfraktion
Adasch: Verfassungsschutz stärken – alle politischen Spektren in Blick behalten Toepffer: Brauchen Vorfahrt für den Rechtsstaat – CDU-Fraktion beklagt zunehmende Selbstjustiz Lechner: Übergriffe auf Polizisten mit aller Härte verfolgen - CDU-Fraktion fordert konsequente Strafverfolgung
Toepffer: Brauchen Vorfahrt für den Rechtsstaat – CDU-Fraktion beklagt zunehmende Selbstjustiz

Hannover. Stalleinbrüche unter dem Deckmantel des Tierschutzes, der Aufmarsch teils vermummter Linksextremisten vor dem Privathaus eines Polizisten in Hitzacker und zunehmende Gewalt gegen Bürgermeister und Amtsträger: Anlässlich des morgen stattfindenden Tages des Grundgesetzes konstatiert CDU-Fraktionschef Dirk Toepffer einen dramatischen Sittenverfall in der politischen Auseinandersetzung.

Von CDU Landtagsfraktion
Adasch: Verfassungsschutz stärken – alle politischen Spektren in Blick behalten Santjer und Hiebing: Niedersächsische Häfen auf Kurs – Hervorragende Entwicklung bescheinigt Lechner: Übergriffe auf Polizisten mit aller Härte verfolgen - CDU-Fraktion fordert konsequente Strafverfolgung
Lechner: Übergriffe auf Polizisten mit aller Härte verfolgen - CDU-Fraktion fordert konsequente Strafverfolgung

Zur Bedrohung einer Polizistenfamilie durch Vermummte aus der linksextremen Szene in Hitzacker sagt der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Sebastian Lechner: „Die Übergriffe gegenüber einem Polizeibeamten und seiner Familie durch Linksextremisten muss mit aller Härte des Rechtsstaates verfolgt werden. Wer das private Umfeld von Polizisten bedroht, greift unsere Demokratie direk

Von CDU Landtagsfraktion
Adasch: Verfassungsschutz stärken – alle politischen Spektren in Blick behalten Santjer und Hiebing: Niedersächsische Häfen auf Kurs – Hervorragende Entwicklung bescheinigt Toepffer: Brauchen Vorfahrt für den Rechtsstaat – CDU-Fraktion beklagt zunehmende Selbstjustiz
X