Samtgemeindeverband
Börde Lamstedt
Login
Terminankündigung: Wer bestimmt, wann es stinkt ?Bürgerinformationsabend zum Thema Dorfentwicklung und „GIRL/TA-Luft“ Von Börde CDU3. Mai 2017


Dienstag, den 6. Juni 2017 um 20Uhr


Gasthaus Stockfisch/Moorausmoor

Sie haben keine Zeit ?

Formulieren Sie hier Ihre Frage/Ihr Anliegen.

Wir tragen dann Ihr Anliegen stellvertretend für Sie vor.

Unsere Referenten:

PSts Enak Ferlemann
PSts Enak Ferlemann
MdB Oliver Grundmann
MdB Oliver Grundmann


MdL Hans Heinrich Ehlen
MdL Hans Heinrich Ehlen
Prof. Dr. Jörg Oldenburg
Prof. Dr. Jörg Oldenburg

Friedrich Arends, Fachreferent Baurecht/Immissionsschutz LWN Nds
Friedrich Arends, LWK Nds


Wir greifen das Thema der ländlichen Strukturentwicklung im Zusammenhang mit der Geruchimissionsrichtlinie (GIRL/TA-Luft) auf. In Armstorf und Neubachenbruch verhindert diese Richtlinie die Ausweisung von Bauplätzen und die Entwicklung landwirtschaftlicher Betriebe gleichermaßen. In Einzelfällen, wie in Mittelstenahe und Stinstedt, ist eine Lückenbebauung dadurch verwehrt. Das Ergebnis des Imissionsschutzgutachten für ein Baugebiet in Mittelstenahe mit 6 Plätzen bleibt noch abzuwarten.

Zunächst bekommen die Betroffenen auf dieser Bürgerinformationsveranstaltung die Gelegenheit, in einem Kurz-Interview ihre Lage zu schildern. Das sind 

  • stellvertretend für die Gemeinde Armstorf (vgl. NEZ Bericht vom 2. Dezember 2016): Sandra Steffens
  • stellvertretend für die Gemeinde Stinstedt/Ortsteil Neubachenbruch: Alexander Brüns 
  • Betroffene Torben/Helmut Hoops, Mittelstenahe  (vgl. NEZ Bericht vom 1. Oktober 2016) 
  • Betroffene Lars/Lothar Saborowski (Stinstedt) 
  • stellvertretend für die Nachbar-Samtgemeinde Geestequelle: Klaus Mangels



Die Gutachter Prof. Dr. Oldenburg und Herr Arends (LWK Niedersachsen) werden daraufhin die Sachlage erläutern. Die Abgeordneten Heiner Ehlen (Landtag), Oliver Grundmann (Bundestag/Umweltausschuss) und PSts Enak Ferlemann erörtern dann die politische Lage im Zusammenhang mit der Novellierung der Verordnungen. 

Alle Veranstaltungsteilnehmer können Fragen stellen, weiterhin wird ein „Kummerkasten“ (auch virtuell hier) angeboten, dessen Inhalte dann stellvertretend durch den Moderator vorgetragen werden.

Alle Fragen und Antworten werden wir hier nach der Veranstaltung veröffentlichen, wobei die Fragenden anonym blieben.


Siehe auch die NEZ Ankündigung vom 8. Mai.

Artikel Teilen


Das könnte Sie auch Interessieren:

Adasch: Verfassungsschutz stärken – alle politischen Spektren in Blick behalten

Den heute vorgestellten Verfassungsschutzbericht kommentiert der verfassungsschutzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Adasch, wie folgt: „Der Verfassungsschutz leistet nach wie vor eine wichtige Arbeit für unsere wehrhafte Demokratie, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten einen entscheidenden Beitrag zum Schutz unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Der Verf

Von CDU Landtagsfraktion
Santjer und Hiebing: Niedersächsische Häfen auf Kurs – Hervorragende Entwicklung bescheinigt Toepffer: Brauchen Vorfahrt für den Rechtsstaat – CDU-Fraktion beklagt zunehmende Selbstjustiz Lechner: Übergriffe auf Polizisten mit aller Härte verfolgen - CDU-Fraktion fordert konsequente Strafverfolgung
Santjer und Hiebing: Niedersächsische Häfen auf Kurs – Hervorragende Entwicklung bescheinigt

Hannover. Im Unterausschuss für Häfen und Schifffahrt des Niedersächsischen Landtags fand am Dienstag eine Unterrichtung der Landesregierung zur Situation und den Perspektiven der niedersächsischen Häfen statt. Zu den Referenten im Ausschuss gehörten Herr Felix Jahn von der Seaports of Niedersachsen GmbH sowie Herr Holger Banik von der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG. Die hafenpolitischen

Von CDU Landtagsfraktion
Adasch: Verfassungsschutz stärken – alle politischen Spektren in Blick behalten Toepffer: Brauchen Vorfahrt für den Rechtsstaat – CDU-Fraktion beklagt zunehmende Selbstjustiz Lechner: Übergriffe auf Polizisten mit aller Härte verfolgen - CDU-Fraktion fordert konsequente Strafverfolgung
Toepffer: Brauchen Vorfahrt für den Rechtsstaat – CDU-Fraktion beklagt zunehmende Selbstjustiz

Hannover. Stalleinbrüche unter dem Deckmantel des Tierschutzes, der Aufmarsch teils vermummter Linksextremisten vor dem Privathaus eines Polizisten in Hitzacker und zunehmende Gewalt gegen Bürgermeister und Amtsträger: Anlässlich des morgen stattfindenden Tages des Grundgesetzes konstatiert CDU-Fraktionschef Dirk Toepffer einen dramatischen Sittenverfall in der politischen Auseinandersetzung.

Von CDU Landtagsfraktion
Adasch: Verfassungsschutz stärken – alle politischen Spektren in Blick behalten Santjer und Hiebing: Niedersächsische Häfen auf Kurs – Hervorragende Entwicklung bescheinigt Lechner: Übergriffe auf Polizisten mit aller Härte verfolgen - CDU-Fraktion fordert konsequente Strafverfolgung
Lechner: Übergriffe auf Polizisten mit aller Härte verfolgen - CDU-Fraktion fordert konsequente Strafverfolgung

Zur Bedrohung einer Polizistenfamilie durch Vermummte aus der linksextremen Szene in Hitzacker sagt der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Sebastian Lechner: „Die Übergriffe gegenüber einem Polizeibeamten und seiner Familie durch Linksextremisten muss mit aller Härte des Rechtsstaates verfolgt werden. Wer das private Umfeld von Polizisten bedroht, greift unsere Demokratie direk

Von CDU Landtagsfraktion
Adasch: Verfassungsschutz stärken – alle politischen Spektren in Blick behalten Santjer und Hiebing: Niedersächsische Häfen auf Kurs – Hervorragende Entwicklung bescheinigt Toepffer: Brauchen Vorfahrt für den Rechtsstaat – CDU-Fraktion beklagt zunehmende Selbstjustiz
X