Samtgemeindeverband
Börde Lamstedt
Login

Mehr zum Thema

CDU/CSU Bundestagsfraktion
Thema des Tages
Innen, Recht, Sport und Ehrenamt
Alle Themen ..

Verwandt

Facebook muss den Datenschutz endlich ernst nehmen 7. Mai 2018
Am 5. Mai wird in über 500 Kommunen gestaltet: Tag der Städtebauförderung 4. Mai 2018
SPD muss zu ihren Zusagen für die Streitkräfte stehen: Deutschland braucht eine starke Bundeswehr Ankerzentren sollen im Herbst starten Zugang zu freien Informationen für viele Menschen weltweit unerreichbar: Pressefreiheit ist für Demokratien nicht verhandelbar Investitionen in ländliche Räume und für Landwirtschaft: Haushalt sendet starkes Signal für die Menschen auf dem Land Kleinere Betriebe stärker fördern: Einschnitte in EU-Agrarhaushalt hart aber verkraftbar Bundesregierung verabschiedet Haushaltsplanung

Autor : CDU/CSU Bundestagsfraktion

Adresse:

CDU/CSU-Fraktion im
Deutschen Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Bürgerinfo: 030/227-55550

Folgen:

Mehr von CDU/CSU Bundestagsfraktion

Facebook muss den Datenschutz endlich ernst nehmen 7. Mai 2018
Ankerzentren sollen im Herbst starten 4. Mai 2018
SPD muss zu ihren Zusagen für die Streitkräfte stehen: Deutschland braucht eine starke Bundeswehr Am 5. Mai wird in über 500 Kommunen gestaltet: Tag der Städtebauförderung Zugang zu freien Informationen für viele Menschen weltweit unerreichbar: Pressefreiheit ist für Demokratien nicht verhandelbar SPD muss zu ihren Zusagen für die Bundeswehr stehen Bundesregierung verabschiedet Haushaltsplanung Investitionen in ländliche Räume und für Landwirtschaft: Haushalt sendet starkes Signal für die Menschen auf dem Land Kleinere Betriebe stärker fördern: Einschnitte in EU-Agrarhaushalt hart aber verkraftbar Rentenkommission ist wichtiger Schritt: Chance auf einen nachhaltigen Rentenkonsens
CDU-Chefin erhält erforderliche Mehrheit für vierte AmtszeitAngela Merkel erneut zur Kanzlerin gewählt
Angela Merkel ist erneut zur Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland gewählt worden. Bei der Wahl im Bundestag erhielt die CDU-Vorsitzende die Stimmen von 364 Abgeordneten und damit die erforderliche Kanzlermehrheit für eine vierte Amtszeit.

Nach der Ernennung durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wurde die Kanzlerin im Parlament vereidigt. Knapp ein halbes Jahr nach der Bundestagswahl kann damit die neue Koalition aus CDU, CSU und SPD die Arbeit aufnehmen.

Amtseid
Foto: Tobias Koch

Eid auf die Verfassung geleistet

Nachdem sie ihre Ernennungsurkunde erhalten hatte, leistete die bisherige und neue Bundeskanzlerin im Bundestag ihren Eid auf die Verfassung: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ Für die Amtszeit gab Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble ihr alle guten Wünsche mit auf den Weg. Zu ihrer Wiederwahl hatte Merkel von den Abgeordneten am Vormittag bereits Blumen, Glückwünsche und lang anhaltenden Applaus bekommen.

Kanzlerwahl
Foto: Tobias Koch

Steinmeier ernennt Minister

Am Nachmittag erhielten auch die 15 Minister ihre Ernennungsurkunde vom Bundespräsidenten. "Es ist gut, dass die Zeit der Ungewissheit und Verunsicherung vorbei ist. Es ist gut, dass drei Parteien bereit und willens sind, Regierungsverantwortung zu übernehmen", sagt Steinmeier im Schloss Bellevue. Auf die neue Koalition sieht er angesichts innen- und außenpolitischer Herausforderungen „Bewährungsjahre für die Demokratie" zukommen. Deutschland müsse zeigen, „dass liberale Demokratien handlungsfähig und zukunftsfähig sind“.

Kanzlerwahl
Foto: Tobias Koch

Neun Minister für die Union

Von Seiten der Union wurden neun Minister ernannt: CSU-Chef Horst Seehofer wird Innenminister mit der zusätzlichen Zuständigkeit für Bauen und Heimat. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie übernimmt Peter Altmaier, der in der letzten Wahlperiode Chef des Kanzleramts war. In ihren Ämtern bleiben Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und der Minister für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit, Gerd Müller. Die CDU-Fraktionschefin im rheinland-pfälzischen Landtag, Julia Klöckner, wird Ministerin für Ernährung und Landwirtschaft, der parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Jens Spahn, Gesundheitsminister, CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur und die Fraktionsgeschäftsführerin Anja Karliczek Ministerin für Bildung und Forschung. Schließlich steigt der bisherige Staatsminister im Kanzleramt, Helge Braun, zum Chef des Kanzleramts auf.